Rufen Sie uns an: +49 6421 / 17699-0

Fortbildung

Fortbildungskalender 2019


19.02.2019
Zwangserkrankungen

SHM, Alte Kasseler Str. 24, 16:00-17:30 Uhr
In dieser Fortbildung wir es um die verschiedenen Erscheinungsformen, Diagnostik und Therapie von Zwangserkrankungen gehen. Es werden Schwierigkeiten in der Alltagsbewältigung von zwangserkrankten Menschen beschrieben und Besonderheiten im Umgang und Kontakt mit ihnen. Fallbeispiele sind erwünscht!
Referent: Dr. Hans Onno Röttgers (Leitender Psychologe UKGM)


12.03.2019
Gewaltfreie Kommunikation

SHM, Alte Kasseler Str. 24, 15:00-18:00 Uhr
Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist ein Handlungskonzept, das von Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Es soll Menschen ermöglichen, so miteinander umzugehen, dass der Kommunikationsfluss zu mehr Vertrauen und Freude am Leben führt. GFK kann in diesem Sinne sowohl bei der Kommunikation im Alltag als auch bei der friedlichen Konfliktlösung im persönlichen, beruflichen oder politischen Bereich hilfreich sein. Im Vordergrund steht nicht, andere Menschen zu einem bestimmten Handeln zu bewegen, sondern eine wertschätzende Beziehung zu entwickeln, die mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität im Zusammenleben ermöglicht. Manchmal werden auch die Bezeichnungen „Einfühlsame Kommunikation“, „Verbindende Kommunikation“, „Sprache des Herzens“ oder „Giraffensprache“ verwendet.
Referent*in: Jürgen Fleger, A. Thieme (Trainer*innen für Kommunikation)


23.05.2019
Informationen zum online-Programm iFightDepression

Gruppenraum der RPK, Deutschhausstr. 36 (1. Stock),
17:00 – 18:30 Uhr

Ein begleitendes Online-Selbstmanagement-Programm zur Ergänzung der Depressionstherapie
Referent: Prof. Dr. Kircher, Uni-Klinik Marburg


05.06.2019
Tiergestützte Pädagogik – was verbirgt sich dahinter?

SHM, Alte Kasseler Str. 24; 15:00 – 16:30 Uhr
Was hat ein Hund in der sozialen Arbeit verloren? Warum werden immer häufiger Tiere in der pädagogischen Arbeit eingesetzt und ist es für den Betreuten wirklich ein Gewinn? Welche Qualifikationen braucht es, für Mensch und Tier, um tiergestützte Interventionen anzubieten? Einführung in die tiergestützte Pädagogik, Begriffsklärung und Nutzen des Tieres in der sozialen Arbeit mit Menschen.
Referentin: Christine Heimann (Dipl. Sozialpädagogin, Praxis für tiergestützte Therapie)


21.08.2019
Überblick über aktuelle Entwicklungen bei Psychopharmaka zur Behandlung von Psychosen (Schizophrenie) und Depressionen

Gruppenraum der RPK, Deutschhausstr. 36 (1. Stock),
17:00 – 18:30 Uhr

Referent: Dr. (GB) Uwe F. Winkler, Ärztlicher Leiter der RPK, BI in Marburg


18.09.2019
Epilepsie – Formen und Umgang mit den Betroffenen

BI, RPK Deutschhausstr. 36; 17:00 – 18:30 Uhr
Immer wieder werden wir im Rahmen unserer Arbeit mit Betroffenen, die an einer Epilepsie leiden konfrontiert. Dabei herrscht häufig Unwissenheit, bzgl. dem Wesen und den Formen einer Epilepsie und Unsicherheit bzgl. des Umgangs mit Menschen mit einer Epilepsie-erkrankung und dem Verhalten bei einem epileptischen Anfall.
Diese Fragen sollen im Rahmen der Fortbildung behandelt und besprochen werden.

Referentin: Silke Vasileiadis, Diplom Sozialpädagogin, Epilepsie-Zentrum Marburg


24.10.2019
War‘s das – oder kann ich gehen?!
Motivierende Kommunikation und Kontaktgestaltung

SHM, Alte Kasseler Str. 24; 09:30 – 17:00 Uhr
Die Arbeit mit und für Menschen, die sich nicht verändern möchten, stellt jede*n Berater*in vor Herausforderungen. Die gute Nachricht: Wir können dennoch davon ausgehen, dass jeder Mensch etwas in seinem Leben hat, das ihn antreibt. Diese Motivation zu entdecken und zu nähren ist eine Kunst, die methodisch und durch Haltung unterstützt werden kann.
Das Seminar wird eine Entdeckungsreise sein: Sie lernen, wie Sie gemeinsam mit den Klient*innen herausfinden, was sie/ihn zu einer eigenmotivierten Entwicklung bewegt. Um an dieses Ziel zu gelangen folgen wir einem praktischen Ansatz – wir nutzen verschiedene Methoden der Gesprächsführung, unsere Kreativität sowie unseren Humor. Und wer weiß, vielleicht entwickeln Sie sogar Freude am Kontakt mit (scheinbar) schwierigen Menschen? Finden Sie es heraus! Genutzt werden Methodenanteile aus systemischer Beratung, Transaktionsanalyse und motivierender Gesprächsführung.
Es können gerne Fallbeispiele eingebracht werden.

Referent: Klemens Hundelshausen (Sozialarbeiter)


Anmeldung

Bitte füllen Sie die (*) Pflichtfelder aus.

Name *

E-Mail *

Betreff / Veranstaltung *

Nachricht *

Sicherheitscode *
captcha