Rufen Sie uns an: +49 6421 / 17699-0

Organisation

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat und die ihn wählende Mitgliederversammlung repräsentieren den ehrenamtlichen „Bürgerinitiativ“-Charakter der BI. In 2006 wurde im Zuge einer Satzungsreform hier ein Gegengewicht zum professionellen Geschäftsführenden Vorstand institutionalisiert.

Der Aufsichtsrat überwacht die Tätigkeit des Geschäftsführenden Vorstandes im Hinblick auf die Ausrichtung der Gesamtarbeit und die sachgemäße Erfüllung der sich daraus ergebenden Aufgaben (§ 8a).

Die nachfolgenden Aufsichtsratsmitglieder waren vor ihrer Wahl in dieses Amt bereits langjährige ehrenamtliche Vorstandsmitglieder des Vereins.


Roland Stürmer

Roland Stürmer

DiplompsychologeJg. 1952

Diplompsychologe (Eigene Praxis in Marburg), seit 2006 Mitglied im Aufsichtsrat (Vorsitz), 1987 – 2006 Mitglied im Vorstand (Unterbrechung von 1995 – 1998), langjährig Vorsitz

Katja Huster

Katja Huster

RechtsanwätinJg. 1972

Rechtsanwältin (Kanzlei Braun & Kollegen in Marburg), seit 2006 Mitglied im Aufsichtsrat, 2004 – 2006 Mitglied im Vorstand

Dr. Birgit Köhnlein

Dr. Birgit Köhnlein

FachärztinJg. 1963

Psychiaterin (Eigene Praxis in Marburg), seit 2008 Mitglied im Aufsichtsrat


Matthias Knoche

Matthias Knoche

KaufmannJg. 1961

Prokurist GeWoBau Marburg, seit 2018 Mitglied im Aufsichtsrat

Dr. (GB) Uwe Winkler

Dr. (GB) Uwe Winkler

FacharztJg. 1960

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (Oberarzt), Ärztl. Leiter der RPK, seit 2006 Mitglied im Aufsichtsrat (Stellv. Vorsitz), 1997 – 2006 Mitglied im Vorstand


Vorstand

Der Geschäftsführende Vorstand besteht aus einer Person. Er leitet den Verein in eigener Verantwortung. Er führt die Geschäfte des Vereins gemäß den gültigen Gesetzen, Vorschriften, insbesondere gemäß den speziellen Normen für den sozialen Bereich und gemäß der Satzung (§ 9, Abs. 1+2).
Martina Heide-Ermel

Martina Heide-Ermel

Jg. 1964

Dipl. Sozialpädagogin / Dipl. Sozialarbeiterin
Diakonin / system. Coach

1986 bis 2012 Hephata Diakonie (überwiegend Leitungspositionen in Bereichen Wohngruppe, Sozialdienst und Werkstatt für geistig und seelisch behinderte Menschen)

2012 bis 2020 Leiterin Diakonisches Werk Vogelsberg / Honorardozentin Hephata Akademie / ab 2019 selbständige system. Coach in Nebentätigkeit

01.06.2020 Geschäftsführende Vorständin BI Sozialpsychiatrie

Motto: Wege entstehen dadurch, dass man sie geht (F. Kafka)

Leiter*innenkonferenz

Die Geschäftsführende Vorständin und die mit der Leitung einer Einrichtung beauftragten Mitarbeiter*innen bilden gemeinsam die Leiter*innenkonferenz. Die Leiter*innenkonferenz ist ein Gremium, das die Mitwirkung der Einrichtungsleitungen an den Aufgaben des Geschäftsführenden Vorstands sicherstellt. Darüber hinaus hat sie die Aufgabe der fachlichen Weiterentwicklung des Gesamtunternehmens.

Mitglieder*innen der Leiter*innenkonferenz:
Martina Heide-Ermel, Geschäftsführende Vorständin
Roswitha Kersting, Leiterin der PSKB Marburg und des Betreuten Wohnens (BW)

Barbara Höfler, Leiterin Haus am Ortenberg mit BW
Andreas Koch, Leiter STE Sauersgäßchen und AWG
Benjamin Schmidt, Leiter Wohnheim Wetter mit BW und Beratungsstelle Wetter
Ortwin Schäfer, Leiter „Der Treff“ in Biedenkopf

Mitarbeiter*innenvertretung

Eine Mitarbeiter*innenvertretung ist nach dem Kirchengesetz über Mitarbeiter*innenvertretungen im Bereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und des Diakonischen Werkes in Kurhessen-Waldeck gebildet.

Die Mitarbeiter*innenvertretung besteht aus
5 Mitgliedern.

Telefon: 0 64 61 / 9524-18
Vorsitzender: Christian Böhler
Anschrift: Mitarbeiter*innenvertretung der BI Sozialpsychiatrie e.V.
Marktplatz 2, 35216 Biedenkopf


Beirat

Einmal jährlich wenigstens kommt der Beirat zusammen, um sich über unsere Arbeit zu informieren.

Er gibt Input und Rat von außen. In den Beirat werden Personen berufen, die aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation und ihrer persönlichen Reputation dem Verein für dieses Ehrenamt geeignet erscheinen.

Mitglieder im Beirat (Stand 11/2017):

Frau Dr. Elisabeth Dahl
Frau Prof. Dr. Susanne Maurer
Herr Josef Bardelmann
Herr Andreas Bartsch
Herr Prof. Dr. Michael Franz
Herr Prof. Dr. Tilo Kircher
Herr Ulrich Kling-Böhm
Herr Wolfgang Petri
Herr Peter Schmidt
Herr Dr. Ulrich Schu
Herr Gerhard Wenz
Herr Klaus-Volker Will


Ombudsmann


Karl Otto Beckmann

Karl Otto Beckmann

Rechtsanwalt, Ombudsmann

Biegenstraße 7
35037 Marburg
Telefon: 0160/95 78 07 79
E-Mail: ombudsmannbi@web.de

Was macht der Ombudsmann?

  • Er nimmt Ihre Beschwerde ernst
  • Beschwerden werden besprochen
  • Er arbeitet vermittelnd und klärend
  • Er ist keine juristische Instanz und mischt sich nicht in rechtsanhängige Verfahren ein
  • Er unterliegt der Schweigepflicht

Der Ombudsmann ist da für:

  • Menschen mit psychischen Erkrankungen und psychosozialen Problemen, die von der BI Sozialpsychiatrie betreut werden
  • Angehörige dieser Personengruppe
  • Gesetzliche Betreuer dieser Personengruppe

Welche Beschwerdegründe können vorliegen?

  • SIE sind mit den Bedingungen oder dem Ablauf Ihrer Beratung/Begleitung/Betreuung/ Therapie durch die Dienste der BI nicht einverstanden
  • SIE fühlen sich von Ihrer Beraterin, Ihrem Berater, Ihrer Betreuerin, Ihrer Therapeutin, Ihrem Therapeuten der BI nicht gut oder ungerecht behandelt
  • SIE fühlen sich in der Beratung/Betreuung/ Therapie Ihres psychisch erkrankten Angehörigen, Ihrer Klientin, Ihres Klienten nicht ausreichend durch die BI einbezogen
  • SIE können einen Streitfall/eine Beschwerde nicht alleine oder mit Hilfe von Mitarbeitern der beteiligten Dienste der BI lösen

Die Arbeit ist neutral, unabhängig, vertraulich und kostenfrei.