Rufen Sie uns an: +49 6421 / 17699-0

Historie

Unsere Geschichte


2015
Bezug der selbstverwalteten Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz in Marburg


2013
Projektierung zur Gründung einer Demenz-Pflegewohngemeinschaft

Umzug der RPK in eigene Räumlichkeiten in der Deutschhausstraße

40-Jahr-Feier am 27. September


2012
Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten am Ü-Heim Sauersgäßchen

Organisatorische und personelle Zusammenlegung der Therapeutischen Wohngruppen und der Übergangseinrichtung „Sauersgäßchen“


2010
Neubau eines Apartmenthauses (6WE) in der Alfred-Wegener-Straße


2009
Aufbau einer integrierten Beratungsstelle in Wetter


2006
Neubau Wohnheim Wetter, Schulstraße 27a

Struktur- und Satzungsreform:
Berufung des Geschäftsführenden Vorstands
und Wahl des Aufsichtsrates


2005
Aufgabe der Selbsthilfefirma Caretta gGmbH


2000
Einstieg in die Versorgung des Hinterlands durch die Übernahme der in die Insolvenz gegangene Einrichtung Hahnenholz „Der Treff“

Kauf der Immobilie „Hainstraße“ und „Frauental“ in Biedenkopf

Aufbau des neuen Angebotes RPK – Rehabilitationseinrichtung für psychisch Kranke

1999
Gebäudekauf Biegenstraße 7 als künftigen Vereinssitz


1993
20-Jahr-Feier im Bürgerhaus Cappel

Baubeginn des Wohnhauses im Sauersgäßchen 12A (3WE)


1991
Ausweitung im ambulant betreuten Wohnen


1988
Eröffnung der Wohn- und Rehabilitationseinrichtung „Haus am Ortenberg“

Inbetriebnahme der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle in Marburg

Gründung der Selbsthilfefirma Caretta gGmbH


1984
Gründung der Selbsthilfekontaktstelle


1983
10-Jahres-Feier im Wohnheim „Altes Bahnhofshotel“ in Wetter

Schließung Wohnheim Kleinseelheim und Umzug nach Wetter


1981
Eröffnung Wohnheim Kleinseeleim


1980
Aufbau erster ambulanter Angebote


1974
Aufbau der ersten „Therapeutischen Wohngruppe“


1973
Eintragung in das Vereinsregister Marburg

Kauf des Haues im Renthof 33 (heute Sauersgäßchen 12)

Start der Übergangseinrichtung „Sauersgäßchen“

Bahnhofshotel

 

40 Jahre nach ihrer Vereinsgründung kann die „Bürgerinitiative Sozialpsychiatrie“ stolz auf das bisher Erreichte zurückblicken.

Vorrangiges Ziel war nie die Schaffung von immer mehr Gebäuden und Vermögen, sondern unsere Diskussionen waren immer davon geprägt, eine Verbesserung der sozial-psychiatrischen Versorgung zu erreichen. In diesen vierzig Jahren ist es uns gelungen, ein vielfältiges professionelles Angebot für die Beratung und Betreuung psychischer kranker Menschen in der Region zu schaffen, wie die vorstehenden „Meilensteine“ es beweisen!